Kluger Trick, große Wirkung: 1-Sekunden-Meditation vor Ihrer Rede oder Präsentation.

Wenn Führungskräfte im Unternehmen oder in der Öffentlichkeit vor Menschen sprechen, kommt es oft darauf an, sehr präsent und klar zu sein. Auch aus diesem Grund entdecken leitende Persönlichkeiten zunehmend, wie sie von Meditation profitieren können.

Hier eine praktische Anwendung*, die sofort und mühelos funktioniert, zum Beispiel wenn Sie eine Rede oder Präsentation halten:

Stellen Sie sich – kurz bevor Sie vor Ihr Publikum treten – nur eine Sekunde lang vor, nicht hier zu sein (aber auch nicht anderswo): Der Platz, auf dem Sie sitzen oder stehen, ist einfach leer. Das Publikum befindet sich im Saal, auch wenn Sie jetzt nicht hinter der Bühne wären. Die Menschen um Sie herum machen ihre Arbeit, auch wenn Sie nicht da wären. Behalten Sie dabei die Augen offen und nehmen Sie keine spezielle Meditationshaltung ein. Stellen Sie sich nur vor, Sie wären in diesem Moment nicht in dieser Situation. Es genügt, wenn Ihnen das eine Sekunde lang gelingt.

Der Nutzen für Sie:

Wenn Sie sich vor Ihrer Rede oder Präsentation auf diese Weise aus einer Situation herausnehmen, können Sie bewusster wahrnehmen und einen klareren Geist bekommen – ein zentraler Punkt von Meditation.

Mit dieser klareren und umfassenderen Wahrnehmung erhalten Sie mehr Präsenz für Ihre Rede. Sie gibt Ihnen mehr Gelassenheit, was wiederum Ihr Publikum positiv bemerken wird.

Je öfter Sie Übungen wie diese praktizieren, desto mehr können Sie – als Nebeneffenkt – auch in anderen Situationen an Klarheit, Präsenz und Gelassenheit gewinnen.

*Wenden Sie diese Übung niemals an, während Sie ein Fahrzeug führen, gefährliche Geräte oder Maschinen bedienen oder wenn Ihre Aufmerksamkeit oder Reaktionsfähigkeit in irgendeiner Weise wichtig ist. Diese Übung ist möglicherweise nicht für Sie oder Ihre Situation geeignet. Die Anwendung dieser Übung erfolgt auf eigene Gefahr.